Howto: Debian 6.0 Squeeze minimal aufsetzen

Share on Facebook
[`google_buzz` not found]
Bookmark this on Google Bookmarks
[`yahoo` not found]
[`tweetmeme` not found]
Share on LinkedIn

Für viele Vorhaben braucht man die Installation eines minimalen Debian-Systems. Dazu zählen Server-Administrationssoftware wie z.B. ispconfig oder aber auch einfach nur Mailserver, z.B. welche die mit iRedmail aufgesetzt werden.

Da wir ein minimales Debian 6.0 Squeeze aufsetzen wollen, reicht eine kleine Installationscd. Diese findet man in den offizielle Debian-Mirrors unter http://www.debian.org/distrib/netinst#smallcd.

Hier muss man nur darauf achten, welche Hardware-Architektur man hat. Für 64bit-System verwendet man amd64, für übliche 32bit-Systeme i386.

Nachdem die .iso-Datei von Debian heruntergeladen wurde, muss man Sie entweder auf CD Brennen oder aber einen USB-Stick mit der iso-Datei so einrichten, dass dieser bootet.

Der erste Screen nach dem Booten der Debian-Installations-CD sieht so aus:

debian-001An dieser Stelle wählen wir „Install“ durch drücken der Return- oder Entertaste.

Danach muss man erstmal die Sprache, das Land und die Tastaturbelegung wählen:

debian-002debian-003debian-004 An dieser Stelle ist es natürlich Geschmackssache, ob man Englisch oder Deutsch nimmt, aber ich entscheide mich für Deutsch 🙂

Nachdem Debian einige Zeit braucht, um zusätzliche Komponenten zu laden, geht es an die Netzwerkkonfiguration. Hier wird getrennt nach Hostnamen und Domainnamen. Wenn ich also einen Server einrichten möchte mit z.B. dem Namen mailserver.meinedomain.de, dann lautet der Hostname mailserver und die Domain meinedomain.de! Dies tragen wir dann also auf diesen zwei Konfigurationsseiten ein:

debian-006debian-007

Im folgenden wird das Passwort für den User root vergeben und noch ein Benutzerkonto angelegt:

debian-008 debian-009 debian-010Der nächste Schritt ist die Partionierung der Festplatte(n). Für Anfänger ist es zu empfehlen, alle vorgeschlagenen Einstellungen zu verwenden. Diese wären:

  • Geführt – vollständige Festplatte verwenden
  • Die vorgeschlagenen Festplatte wählen, in meinem Fall SCSI1
  • Alle Dateien auf eine Partition – für Anfänger empfohlen
  • Partitionierung beenden und Änderungen übernehmen
  • Änderungen auf Festplatte schreiben? -> JA

debian-011 debian-012 debian-013 debian-014 debian-015

Danach installiert der Debian-Installer das Grundsystem und der Paketmanager (für apt-get, aptitude) wird konfiguriert. Wenn man in Deutschland ist, sollte man für die optimale Geschwindigkeit auch Deutschland und eine deutsche FTP-Quelle wählen, z.B. ftp.de.debian.org! Ausserdem werden die Daten für einen Proxy abgefragt. Wenn man sich nicht hinter einem Proxy befindet, lässt man einfach alle Felder leer:

debian-016 debian-017 debian-018 debian-019Nachdem apt (aptitude) konfiguriert wurde, erhält man die Frage ob man automatisch an einer Paketverwendungserfassung teilnehmen möchte. Jedem bleibt dies natürlich selbst überlassen.

Daraufhin gelangen wir zur Auswahl der Software. Bei einem Debian-Minimal-System wählen wir hier einzig und allein „Standard-Systemwerkzeuge“ aus.

debian-022Daraufhin folgt der letzte Schritt mit der Abfrage: „GRUB-Bootloader auf einer Festplatte installieren“. Hier wählen wir ja und bestätigen mit enter.

debian-023

Nun ist die Installation eines minimalen Debian-System abgeschlossen:

debian-024

Dieser Beitrag wurde unter Linux, Linux OS, OS, Technik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.